Tag Archives | Ehegattensplitting

Manchmal muss man den Spießrutenlauf wagen

Interview von Thomas Vitzthum / Welt Online mit Dagmar G. Wöhrl: Sie haben sich auf Twitter schnell der Initiative ihrer 13 CDU-Kollegen zur Gleichstellung eingetragener Lebenspartnerschaften beim Ehegattensplitting angeschlossen. Warum haben Sie sich nicht gleich beteiligt? Ich war in die Vorbereitung des Vorstoßes nicht involviert, habe erst per Twitter über die Aktion erfahren und da […]

Weiterlesen · 0

Nur eine CSU-Abgeordnete will Ehegattensplitting für Homo-Ehe – extremnews.com

Als einzige CSU-Politikerin hat sich Dagmar Wöhrl dem Anliegen von 13 CDU-Abgeordneten angeschlossen, eingetragene Lebenspartnerschaften beim Ehegattensplitting gleichzustellen. Trotz der Ablehnung durch den Parteichef hofft Wöhrl, dass sich die CSU noch bewegt: „Ich vertraue auf die Selbstfindungsprozesse der CSU, die am Ende doch meist zu richtigen Entscheidungen geführt haben“, sagte sie der Tageszeitung „Die Welt“. […]

Weiterlesen ·

Schäuble lehnt Homo-Ehegattensplitting ab – Unionspolitikerin Klöckner fordert „Familiensplitting“ – Focus Online

Die Koalition streitet über die steuerliche Gleichstellung von Homo-Ehen: Der Vizekanzler, die Familienministerin und die Justizministerin sprechen sich dafür aus, Finanzminister Schäuble ist dagegen. Doch es geht noch viel bunter. http://www.focus.de/politik/deutschland/tid-26828/schaeuble-lehnt-homo-ehegattensplitting-ab-unionspolitikerin-kloeckner-fordert-familiensplitting_aid_795380.html

Weiterlesen ·

Steuerliche Gleichstellung der Homo-Ehe: Unterstützung aus dem konservativen Südwesten – stern.de

In vielen Lebensbereichen sind homosexuelle Paare Eheleuten bereits gleichgestellt. Über ihre Behandlung beim Finanzamt wird aber noch immer gestritten. Unterstützung kommt aus ungewohnter Richtung. http://www.stern.de/politik/deutschland/steuerliche-gleichstellung-der-homo-ehe-unterstuetzung-aus-dem-konservativen-suedwesten-1874182.html

Weiterlesen ·

Steuersplitting: Finanzministerium lehnt Gleichstellung ab – queer.de

Die CSU-Abgeordnete Dagmar Wöhrl erklärte gegenüber der WAZ hingegen: „Die Richter haben klargestellt, dass der im Grundgesetz verankerte besondere Schutz der Ehe die Ungleichbehandlung von eingetragenen Partnerschaften nicht rechtfertigt.“ Sie hatte bereits zuvor per Twitter ihre Unterstützung für die Gleichstellungsinitiative bekannt gemacht. http://www.queer.de/detail.php?article_id=17112

Weiterlesen ·