Archivinhalt
Dieser Artikel stammt aus der Zeit meiner politischen Arbeit bis Oktober 2017 und kann überholte Informationen enthalten.

Meinen aktuellen Webauftritt finden Sie hier:
→ www.dagmar-woehrl.consulting



7% auf Gastfreundschaft

Gemeinsam gegen leere Gaststätten und Hotelbetriebe – meine Unterstützung zur Mehrwertsteuersenkung haben Sie!

prosiebenprozentlogo_animiertIn den vergangenen Jahren habe ich mich im Ministerium immer für die Gastronomie stark  gemacht. Dass der Bundesfinanzminister auf EU-Ebene der Möglichkeit zur Senkung der Mehrwertsteuer für diesen Bereich zwar zugestimmt hat, aber anschließend in Deutschland davon keinen Gebrauch machen will – das ist für mich unverständlich!  Es verärgert mich regelrecht!

Warum sollen nicht auch unsere Hoteliers und Gastronomen von einer ermäßigten Mehrwertsteuer profitieren können?
Der Umsatzsteuersatz auf Hotel- und Gaststättendienstleistungen liegt in anderen Staaten deutlich niedriger als in Deutschland mit 19 Prozent – etwa in den Niederlanden, Österreich und Italien beträgt er nur 6 bzw. 10 Prozent. Das ist Wettbewerbsverzerrung pur.
Zudem gibt es für mich keinen erkennbaren Grund, warum die Tiefkühlpizza aus dem Discounter oder der Hamburger aus dem Drive-In-Restaurant nur mit sieben Prozent besteuert werden, während ein Lokal mit hohen Pacht-, Personal- und Nebenkosten für ein serviertes Essen den vollen Steuersatz abführen muss.

Darum werde ich mich in Berlin auch weiterhin mit vollem Engagement dafür stark machen und hier Überzeugungsarbeit leisten.
Damit auch künftig Ihre Gaststätten voll, Ihre Gäste zufrieden und wir alle weiterhin in unserem schönen Land gut arbeiten und leben können.

, ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar