Archivinhalt
Dieser Artikel stammt aus der Zeit meiner politischen Arbeit bis Oktober 2017 und kann überholte Informationen enthalten.

Meinen aktuellen Webauftritt finden Sie hier:
→ www.dagmar-woehrl.consulting



Nutzt der Staat die Freiwilligen aus? ZDF Info 04.12.2013

Pflege, Schule, freiwillige Feuerwehr: 23 Millionen Menschen engagieren sich in Deutschland freiwillig, das entspricht einem Drittel der Gesellschaft. Beim Ehrenamt fällt Kritik schwer. Doch manche Projekte helfen dort, wo eigentlich der Staat zuständig ist, oder?

“Eine Frage der Ehre: Nutzt der Staat die Freiwilligen aus?”
Darüber diskutierten u.a. Dagmar Wöhrl (CSU) und Prof. Stefan Selke (Autor) mit den log in-Usern.

Dagmar Wöhrl, CSU-Bundestagsabgeordnete und Vorsitzende des Ausschusses für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, sagt: „Mich einzusetzen für Kinder auf der Schattenseite des Lebens und für den Tierschutz ist eine Herzensangelegenheit.“ Die Juristin und Unternehmerin wurde bereits für ihr Engagement ausgezeichnet.

Stefan Selke, Autor und Soziologe, sagt: „Freiwillige werden von der Politik als Pannendienst missbraucht.“ Die Verantwortung für soziale Sicherung sei von der Politik nach und nach auf Freiwillige verlagert. Die Tafeln seien für ihn der Prototyp des Almosenwesens.

Hier gibt es die Sendung in voller Länge zum Nachschauen.

Nutzt der Staat die Freiwilligen aus?
ZDF Info
04.12.2013

dagmar-woehrl-zdf-info-login

, ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar