Archivinhalt
Dieser Artikel stammt aus der Zeit meiner politischen Arbeit bis Oktober 2017 und kann überholte Informationen enthalten.

Meinen aktuellen Webauftritt finden Sie hier:
→ www.dagmar-woehrl.consulting



WöhrlWideWeb: Erstmals Parlamentarier aus Myanmar zu Gast in Deutschland

2012.05.09-Parlamentarier-aus-Myanmar-zu-Gast-in-DeutschlandAls Vorsitzende des Ausschusses für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (AWZ), durfte ich eine hochrangige Delegation aus Myanmar während des ersten offiziellen Besuchs in Deutschland begrüßen. Hierbei leitete ich ein Gespräch mit dem Parlamentssprecher Herrn Thura U Shwe Mann, Mitgliedern des Parlaments aus Myanmar und zahlreichen Bundestagsabgeordneten.

Diejenigen, die seit 2011 an den Reformen beteiligt waren, haben Mut bewiesen und sich verantwortungsvoll für die Zukunft ihres Landes eingesetzt. Höhepunkt der Öffnung des Landes war sicherlich die Vereidigung der Oppositionsführerin Aung San Suu Kyi in der vergangenen Woche. Myanmar hat in kürzester Zeit enorm große Fortschritte gemacht. Während meines Besuchs in Myanmar im Februar diesen Jahres konnte ich mir persönlich einen Eindruck von der Situation vor Ort machen und habe mich nun sehr über den Gegenbesuch gefreut.

Traditionell waren die Beziehungen zwischen Deutschland und Myanmar sehr gut. Angesichts der aktuellen Herausforderungen habe ich angeregt, die Kooperation zwischen den Parlamenten der beiden Länder zu verstärken. Durch den Transfer von Know How soll der demokratische Transformationsprozess begleitet werden. Wir alle sind bereit dabei mitzuwirken, dass die Anstrengungen der Politik und der gesamten Bevölkerung in Myanmar von Erfolg gekrönt sind.

Das Land hat die besten Voraussetzungen für einen wirtschaftlichen Aufschwung und befindet an einem strategisch wichtigen Punkt in Südostasien. Nun muss ein Masterplan für die kommenden Jahre erstellt werden. Die Abstimmung der wichtigsten internationalen Geber ist hier besonders wichtig. Um die positiven Voraussetzungen für Wachstum und Entwicklung ideal nutzen zu können, ist ein zielgerichtetes weiteres Vorgehen maßgeblich. Derzeit steht der Reformprozess noch auf einem fragilen Fundament und die Erfolge sind nicht unumkehrbar.

Die Entscheidung über Erfolg oder Misserfolg wird in Myanmar selbst getroffen. Deutschland steht aber als Partner und Freund an der Seite der Menschen in Myanmar.

Zum Vergrößern bitte Bild anklicken.

, ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar