Archivinhalt
Dieser Artikel stammt aus der Zeit meiner politischen Arbeit bis Oktober 2017 und kann überholte Informationen enthalten.

Meinen aktuellen Webauftritt finden Sie hier:
→ www.dagmar-woehrl.consulting



Tag des Ausbildungsplatzes

Neben all den Krisenmeldungen der letzten Monate war der gestrige „Tag des Ausbildungsplatzes“ eine willkommene Abwechslung.
Denn laut Bundesagentur für Arbeit ging die Zahl der Ausbildungsplätze in diesem Jahr bisher nur leicht zurück. Im Mittelfränkischen Handwerk liegt der Rückgang sogar noch unter dem bundesweitem Durchschnitt. Ein Zeichen, das Mut macht und zeigt, dass es auch in diesen Zeiten Unternehmen gibt, die nicht den Kopf in den Sand stecken, sondern trotz Krise vorausschauend in die Zukunft investieren und junge Menschen ausbilden – so wie das Backhaus Walzel oder der Trinklein Werkzeugbau.

Gemeinsam mit Vertretern der Handwerkskammer Mittelfranken habe ich die beiden Nürnberger Unternehmen besucht und war begeistert, wie viel Engagement dort in die Ausbildung fließt. Schön, wie optimistisch und lebensbejahend die Einstellung der Auszubildenden ist! Hier denkt man in die Zukunft. Denn nur wenn wir jetzt ausbilden, können wir ohne Fachkräftemangel vom nächsten Aufschwung profitieren!

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar