Archivinhalt
Dieser Artikel stammt aus der Zeit meiner politischen Arbeit bis Oktober 2017 und kann überholte Informationen enthalten.

Meinen aktuellen Webauftritt finden Sie hier:
→ www.dagmar-woehrl.consulting



WöhrlWideWeb. Was wird aus dem Nürnberger Zeppelinfeld?

Meine Heimatstadt Nürnberg hat mit dem Reichsparteitagsgelände und den Monumentalbauten der Nazis ein schweres steinernes Erbe der Nazidiktatur zu tragen. Die Süddeutsche Zeitung beschreibt es so: „Nirgendwo wird der Bau-Größenwahn der Nationalsozialisten auch heute noch so deutlich wie in Nürnberg.“

Die Nazis nutzten das Gelände im Südwesten unserer Stadt für ihre gigantomanischen Inszenierungen der absoluten Macht der NSDAP. Die Nürnberger heute nutzen das Gelände in anderer Form: Gerade hat auf dem Zeppelinfeld, dem ehemaligen Aufmarschfeld der Nazis, wieder das Festival „Rock im Park“ stattgefunden.

Erinnert wird aber auch an die Geschichte des Geländes. Im Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände wird die Rolle Nürnbergs während der NS-Zeit dargestellt. In der Dauerausstellung „Faszination und Gewalt“ können sich Besucher mit den Ursachen, Zusammenhängen und Folgen der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft auseinandersetzen.

Allerdings zerfallen die gigantischen Baureste der Nazis auf dem Reichsparteitagsgelände. Die Stadt Nürnberg hat eine Konzept für die Generalinstandsetzung des Geländes als historisches Erbe nationaler Dimension erarbeitet. Was fehlt, sind jedoch die Mittel für die Sanierung. Die ZDF-Sendung Aspekte hat sich gestern Abend mit dem Zerfall des Zeppelinfeldes auf dem Reichsparteitagsgelände befasst und im Internet eine Umfrage pro oder contra Sanierung gestartet.

Wer möchte, kann sich HIER beteiligen.
Wer mehr über die Instandsetzungsmaßnahmen erfahren will, wird HIER fündig.
Den Aspekte Beitrag zum Zerfall des Zeppelinfeldes auf dem Reichsparteitagsgelände finden Sie HIER.

Ich bin sehr gespannt auf den Ausgang der Aspekte-Umfrage und Ihre Meinung zum Thema in den Kommentaren zu diesem Artikel.

, , ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar