Archivinhalt
Dieser Artikel stammt aus der Zeit meiner politischen Arbeit bis Oktober 2017 und kann überholte Informationen enthalten.

Meinen aktuellen Webauftritt finden Sie hier:
→ www.dagmar-woehrl.consulting



Es werden noch Schuhe und Winterjacken benötigt! MdB Wöhrl zur aktuellen Lage in den Nürnberger Flüchtlingszelten

Die Nürnberger Bundestagsabgeordnete erklärt:

„Da ich oft gefragt werde, wie es mit Spenden von Privatpersonen aussieht: Das BRK Nürnberg organisiert zentral die Vergabe der Kleidung an die Flüchtlinge. Es gibt inzwischen genug Kleidung, was aber noch dringend benötigt wird, sind feste Schuhe in allen Größen. Außerdem fehlen noch warme Winterjacken. Die Schuhe und Winterjacken können beim Bayerischen Roten Kreuz in der Sulzbacher Straße 42 abgegeben werden. Es hängen vor Ort Schilder aus. Da es bei der Verteilung zu Tumulten kommen kann, bitte ich die Spenden nicht in den Flüchtlingslagern, sondern beim BRK abzugeben. Dies entlastet auch das Personal in den Flüchtlingszelten. Ich freue mich, dass mir die Firma Simba Toys mit ihrem Chef Michael Sieber zugesagt hat, nächste Woche Spielsachen für die Kinder in den Flüchtlingsunterkünften zu spenden. Diese werden dann auch netterweise durch das BRK verteilt werden.“

MdB Wöhrl über die offenen Fragen, die sich bei ihrem gestrigen Besuch ergeben haben:

„Ich möchte mich bei den Nürnbergerinnen und Nürnbergern für die vielen Hinweise auf mobile Duschcontainer bedanken. Inzwischen konnte ich gemeinsam mit der Regierung von Mittelfranken, die benötigten Container kurzfristig organisieren. Auch wird es ab morgen nun einen ärztlichen Dienst vor Ort in der Deutschherrnstraße geben.“

MdB Wöhrl bedankt sich für die Zusammenarbeit:

„Ich möchte mich ausdrücklich bei der Regierung von Mittelfranken, dem Nürnberger Gesundheitsamt, dem staatlichen Bauamt und den beteiligten Firmen für die unkonventionelle und unbürokratische Zusammenarbeit bedanken. In Krisenzeiten muss man auch einmal neue Weg gehen.“

, , ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar