Archivinhalt
Dieser Artikel stammt aus der Zeit meiner politischen Arbeit bis Oktober 2017 und kann überholte Informationen enthalten.

Meinen aktuellen Webauftritt finden Sie hier:
→ www.dagmar-woehrl.consulting



Entwarnung: Tiere aus illegalem Tiertransport werden nicht zu verantwortungslosen Händlern zurückgebracht. Dagmar Wöhrl bittet um Unterstützung für das Tierheim in Nürnberg

Anlässlich der illegalen Tiertransporte aus Ungarn und der Slowakei und den Rückführungsplänen der beschlagnahmten mehr als 200 Tierbabies erklärt die Nürnberger Bundestagsabgeordnete Dagmar G. Wöhrl:

Nach vielen intensiven Telefonaten seit gestern und dem fantastischen Einsatz von Tierschützern aus ganz Deutschland, kann ich nun gute Neuigkeiten verkünden:  Die am vergangenen Freitag gefundenen Tiere aus illegalen Tiertransporten aus Osteuropa werden nicht an die verantwortungslosen und verbrecherischen Händler zurückgegeben. Als Präsidentin des Tierheims Nürnberg verspreche ich, dass wir alles daran setzen werden, die bei uns aufgenommenen Tiere wieder aufzupäppeln und sie tierärztlich und pflegerisch so zu versorgen, dass sie eine Chance zum Überleben haben und in einem zweiten Schritt dann in neue liebevolle Zuhause vermittelt werden können. Die Tiere stehen derzeit unter strengster Quarantäne und können leider nicht besucht werden.

Das Tierheim Nürnberg ist jetzt natürlich auf tatkräftige Hilfe angewiesen.
Wir benötigen dringend Pedigree Pal junior Nassfutter.

Auch Geldspenden werden dringend benötigt:

Spendenhotline: 0900 111 0 116
(5€ pro Anruf für das Tierheim, nur aus dem deutschen Festnetz)

Charity-SMS: Kennwort „TIERHEIM“ an die 81190
(5€ pro SMS für das Tierheim)

Sparkasse Nürnberg,
Konto 1120 752,
BLZ 760 501 01
oder
IBAN DE55 7605 0101 0001 1207 52
BIC SSKN DE77 XXX

Vielen Dank vorab für jegliche Hilfe!

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar