Archivinhalt
Dieser Artikel stammt aus der Zeit meiner politischen Arbeit bis Oktober 2017 und kann überholte Informationen enthalten.

Meinen aktuellen Webauftritt finden Sie hier:
→ www.dagmar-woehrl.consulting



Neue Aufgaben, neue Strukturen: Besuch beim Karrierecenter der Bundeswehr in Nürnberg

20130723-Dagmar-Woehrl-Karrierecenter-Bundeswehr-NuernbergDas Karrierecenter der Bundeswehr in Nürnberg ist im Zuge der Neustrukturierung der Bundeswehr am 1. Dezember in Dienst gestellt worden und ist im Dienstgebäude des aufgelösten Kreiswehrersatzamtes Nürnberg untergebracht. Es ist zuständig für die Reservistenangelegenheiten und den Berufsförderungsdienst (Wiedereingliederung der Zeitsoldaten in das zivile Erwerbsleben) in Nordbayern.

Zusammen mit MdB Christian Schmidt, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister der Verteidigung, und meinem Bundestagskollegen Michael Frieser habe ich dieses in der letzten Woche besucht. Wir wollten uns vor Ort über den Sachstand der Personalgewinnung der Bundeswehr in Nordbayern, die Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit sowie die Aufgaben und Herausforderungen des Nürnberger Karrierecenters informieren.

Besonders bemerkenswert finde ich den erfolgreichen Strukturwandel der Einrichtung und das vielfältige Aufgabenspektrum. Die Bundeswehr ist in unserer Gesellschaft auch ein wichtiges Integrationselement und zwar sowohl in regionaler Hinsicht als auch vor dem Hintergrund der Migration. Darüber hinaus konnte mit dem Karrierecenter in Nürnberg ein immens wichtiger Standort gehalten werden.

Die Mitarbeiter im Karrierecenter leisten hervorragende Arbeit. Sie sind das Gesicht der Bundeswehr, wenn es um Nachwuchsgewinnung oder auch die Wiedereingliederung von Soldaten auf Zeit in das zivile Erwerbsleben geht. Dies verdankt das Karrierecenter in Nürnberg vor allem seinem Leiter, Gerd Eickmeyer und seinem Team.

20130723-Dagmar-Woehrl-Karrierecenter-Bundeswehr-Nuernberg

Auf dem Bild (Photo: oh) v.l.n.r.: Die Bundestagsabgeordneten Michael Frieser und Dagmar Wöhrl machten sich zusammen mit dem Parlamentarischen Staatssekretär Christian Schmidt auf Einladung von Leiter Gerd Eickmeyer sowie seiner Mitarbeiter Frances Landrock und Dieter Schneider ein Bild vom neu geschaffenen Karrierecenter der Bundeswehr in Nürnberg.

, , , ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar