Nürnberg muss Spielehauptstadt werden

MdB Dagmar G. Wöhrl gratuliert zum zwanzigsten Geburtstag der SpieleGilde

Die SpieleGilde als Branchenverband der Spieleindustrie mit Sitz in Nürnberg feiert in diesem Jahr ihr 20-jähriges Bestehen. Dies, sowie das ebenfalls 20-jährige Spiele-Autorenjubiläum des stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden Roland Weiniger waren der Anlass für eine interessante Informationsveranstaltung, die deutlich klar machte: Spiele können viel mehr, als nur zu unterhalten. Diese Gelegenheit nutzte Dagmar G. Wöhrl MdB, die zu ihrer Zeit als parlamentarische Staatssekretärin verantwortlich für Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung war.

„Nürnberg hat eine große Tradition in allen Spiele-Bereichen, angefangen bei der Spielwarenmesse über das Spielzeugmuseum bis hin zum Deutschen Spielearchiv Nürnberg. Deshalb ist es nur logisch, dass der Branchenverband seinen Sitz in Nürnberg hat. Die SpieleGilde fungiert als Interessenvertreter, Dienstleister und Netzwerk und hilft, Ressourcen zu bündeln und dadurch die Situation von kreativen und innovativen Unternehmen zu verbessern.“ erklärt die Bundestagsabgeordnete und erläutert: „Marketing und Wirtschaftsförderung, Tourismus, Stadtentwicklung und –planung sind Elemente, die alle Akteure in der Branche gemeinsam betreffen. Deshalb ist in diesen Bereichen ein gemeinsames und vernetztes Vorgehen wichtig, weil es sowohl die Effizienz verbessert, als auch die Nutzung von Synergien ermöglicht. Gemeinsames Handeln macht stark und verspricht Erfolg.“

Das ehrgeizige Ziel ist es, für Nürnberg die Marke „Spielehaupstadt“ zu etablieren: „Wir müssen die in diesem Wirtschaftssektor enthaltenen enormen Wachstumspotentiale für die Zukunft der Metropolregion Nürnberg mobilisieren und diesen wichtigen Bereich der Kultur- und Kreativwirtschaft fördern. Weitere Nebenwirkungen wie regionales Wirtschaftswachstum, eine Steigerung der Attraktivität als Wirtschaftsstandort und Arbeitsplätze nehmen wir dabei gerne in Kauf.“ meint Wöhrl.

Pressemitteilung, 05. April 2012

, , ,

Noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar